E-Mail:kontakt@freiraum-herrsching.de

Ein Regenmacher aus Material aus dem Haushalt und einem Spaziergang (inkl. sinnvoller Nutzung einer Toilettenpapierrolle)

Welches Material brauche ich?

  • Klopapier-Kern (Alternativ: Küchenrollen-Kern, Chipsdose, Geschenkrollen-Kern)
  • Schere
  • Klebestift
  • Tesa(film, oder Tesakrepp)
  • Buntstifte und/oder Filzstifte
    oder Wassermal-/Acrylfarben und entsprechend Pinsel, Wasserbecher
  • DIN A4 – Druckerpapier
  • Kieselsteine, kleine Ästchen (beim Spaziergang einsammeln – Beschäftigung Zwei-in-Eins ; )
    Alternativ aus dem Haushalt: Holz/Plastikperlen, Papierkügelchen, Büroklammern etc.
  • Zeitungspapier als Unterlage
Überraschung Nr. 1
Benötigtes Material

Schritt 1
Spazieren gehen: Mit der Familie dürfen wir raus und Spazieren gehen. Diese Zeit können die Kinder nutzen und eine kleine Schnitzeljagd veranstalten. Lassen Sie sie beim Spaziergang kleine Kieselsteinchen suchen und trockene Ästchen einsammeln (eine Tüte/Box zum Transport mitnehmen). So haben beinhaltet dieses Kreativrezept nicht nur Basteln, sondern auch Bewegung, haptisches Erleben und Musik (der Regenmacher ist nicht nur schön, sondern er ist auch ein Rhythmus-Instrument).

Schritt 2
Jetzt beginnt die Beschäftigung zu Hause. Je nach Alter des Kindes benötigt es mehr oder weniger Hilfe. Wenn Sie eine eigenen Regenmacher Schritt-für-Schritt vormachen, kann jedes Kind zusehen und erst einmal selbst ausprobieren. Wenn es um Hilfe fragt, können Sie Unterstützung geben.

Die Klorolle auf das DIN A4-Papier stellen, zwei Kreise nachzeichnen und diese Ausschneiden. Legen Sie dann die Rolle auf das DIN A4-Papier und umwickeln Sie es damit. So können Sie die nötige Blatt- und Bildgröße für später feststellen. Am besten zeichnen Sie sich Hilfslinien, wie lang und breit es sein muss, damit die Rolle in Gänze umwickelt ist und schneiden das entstandene rechteckige Format aus.

20200324_103612
zu Schritt 2
20200324_110034
zu Schritt 3

Schritt 3

Kleben Sie zunächst auf einer Seite einen der ausgeschnittenen Papierkreise auf ein Ende der Klorolle. Es ist egal, wie das aussieht, später wird ein Papier darüber geklebt.

Nun können die Materialien eingefüllt werden, die die Kinder beim Spaziergang oder im Haushalt gesammelt haben.
Hören Sie alle gut hin und entdecken, welche Geräusche die kleinen Teilchen machen, wenn Sie das andere Ende der Rolle zuhalten und das Gefäß rollen/drehen/schütteln. Wem gefällt welches Geräusch? Jeder darf das individuell herausfinden und probieren. Auch Reis/Couscous/Hirse/Weizen/Linsen etc. machen interessante Geräusche (wobei ich eher nicht-essbares bevorzugen würde). Kleine Äste verlangsamen das Rinnen der kleinen Teilchen im Inneren der Regenmacherrolle.

Schritt 4

Wenn jeder für seinen Regenmacher die richtigen Geräusche gefunden hat, wird die offene Seite der Klorolle ebenfalls mit Tesa und dem ausgeschnittenen Kreis zugeklebt.

Der Regenmacher-Rohling ist fertig.

Jetzt geht es ans Malen und Dekorieren – je nach Geschmack und Ideen, Kindern mangelt es selten an solchen. Denken Sie aber daran, ein Zeitungspapier während des Malens unterzulegen, damit nichts auf den Tisch kommt.
Noch ein Tipp: Malen Sie nichts besonderes zu nah am rechten oder linken Papierrand, ein kleiner Papierüberschuss wird übereinander kleben und evtl. ein schönes Detail überdecken.

Der vorhin vorbereitete Papierzuschnitt kann nun gestaltet werden. Es ist einfacher ihn zu bemalen, bevor er auf der Rolle angebracht ist, aber Sie können ihn auch zuerst auf die Toilettenrolle kleben und dann bemalen. Allerdings hält die Rolle nicht sehr viel Mal-Druck aus.

20200324_110311
zu Schritt 4
20200324_110918
zu letztem Schritt

Letzter Schritt

Kleben Sie und die Kinder jeweils ein Bild auf den eigenen Regenmacher.
Falls mehrere Bilder entstanden sind, kann man sich überlegen, welches einem am besten gefällt. Die Deckel können noch verziert werden.

Und nun ist der Regenmacher fertig! Die Kinder können damit spielen, Musik machen und auch zu ihrer Lieblingsmusik im Rhythmus Geräusche machen.

Gerne können Sie Ihre eigenen Schrittfolgen ausprobieren und die Anleitung variieren. Sie soll nur eine Hilfe bieten und eigene Inspiration anregen.

Ich wünsche Ihnen viel Freude und gutes Gelingen!

Kleine Profis und Fortgeschrittene

Kleine Profis und fortgeschrittene Bastler/Künstler können auch direkt mit Acrylfarben oder Wasserfarben einen detailreichen Regenmacher bemalen und gestalten.
Ebenso sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt: Mit Heißkleber oder Wollfäden, Federn und Perlen können die Instrumente weiterverziert werden.

20200324_102609
Ein Regenmacher, bemalt mit Pinsel und Acrylfarben. Zuerst eine Grundierungsfarbe wählen, trockenen lassen und dann darauf weitermalen. Mit einem Föhn kann das Trocknen beschleunigt werden. Diese Rolle war der Kern einer Frischhaltefolie.
Menü schließen